Generationenübergreifendes Nutzungskonzept für das Haus Temmen

Bereits seit Jahren arbeitet die Gemeinde Neuenkirchen daran, das Areal um die Villa Hecking städtebaulich aufzuwerten. Dafür hat die Gemeinde 2022 bereits das sog. „Haus Temmen“ direkt neben der Villa Hecking erworben. Nun steht mit dem Einzug des Heimatvereins in das Haus Temmen der nächste Schritt auf der Agenda. Unsere Fraktion begrüßt das Anliegen des Heimatvereins sehr. Durch die Verlegung des Heimathauses in das historsiche Haus Temmen wird ein Ort geschaffen, der kulturell für die Gemeinde Neuenkirchen von höchster Bedeutung sein wird. Gleichwohl glauben wir, dass es am Standort weitere Potenziale gibt.

In den Beratungen zum Haushalt ist in den vergangenen Jahren von unserer Fraktion wiederholt angeregt worden, dass die Kosten der Bücherei für die Gemeinde zu hoch sind. Die Bücherei wird derzeit von der katholischen Kirchengemeinde betrieben, die Gemeinde finanziert den Betrieb durch einen jährlichen Zuschuss, der in den vergangenen Jahren auf über 100.000 Euro angestiegen ist. Die katholische Kirche hat aufgrund von sinkenden Mitgliederzahlen mit finanziellen Problemen zu kämpfen, weshalb zu erwarten ist, dass man sich auf lange Sicht von einigen Räumlichkeiten trennen wird. Eine Unterbringung der Bücherei unter der Regie der Gemeinde am neuen Heimathaus könnte aus unserer Sicht für alle Beteiligten Synergieeffekte schaffen. Sofern der Heimatverein grundsätzlich bereit wäre, die Bücherei parallel zum neuen Heimathaus ehrenamtlich zu betreiben, könnte hier eine kostengünstigere Alternative zum aktuellen Konzept enstehen, ohne dass das Angebot in der Qualität reduziert wird. Außerdem würde das Areal an der Villa Hecking dadurch zusätzlich belebt werden.

Ähnlich verhält es sich mit dem Jugenzentrum McFly, dass aus unserer Sicht ein neues Nutzungskonzept benötigt. Durch eine Ansiedlung des Jugendzentrums am Heimathaus könnte hier ein generationenübegreifendes Angebot geschaffen werden und das ganze Areal dadurch massiv aufgwertet werden. Wir haben die Verwaltung deshalb im Zuge der Beratungen um die Nutzung des neuen Heimathauses gebeten, alle Möglichkeiten einer Umsetzung der hier genannten Maßnahmen umfassend zu prüfen und bei gegebener Machbarkeit zu forcieren.

Weitere Beiträge

Bezahlkarte für Flüchtlinge

Mit der Einführung der Bezahlkarte für Flüchtlinge unternimmt die Bundesregierung einen neuen Versuch, Ordnung in das Chaos der Asylpolitik zu bringen. Geflüchtete bekommen so ihre Leistungen nicht mehr in Bar

Diesen Beitrag teilen