Kurzfristige Verkehrsberuhigung im Neuenkirchener Ortskern

Die verkehrliche Situation im Neuenkirchener Ortskern hat sich in den vergangen Monaten stark verschlechtert. Um dem entgegen zu wirken, haben wir bereits ein Verkehrskonzept für den Ortskern beantragt. In Verbindung dazu haben wir außerdem kurzfristige Maßnahmen beantragt, die insbesondere an der Straßenkreuzung im Bereich Trifterer/Domschänke für eine Verkehrsberuhigung sorgen sollen. Tagtäglich kommt es an der Kreuzung Bäckerei Trifterer/Post/Domschänke zu unrechtmäßigen Einfahrten in die Fußgängerzone. Nebenbei erzeugen diese unrechtmäßigen Einfahrten Unfallpotenzial z.B. durch sog. Dooring. Außerdem ist der gennante Bereich durch die dort angesiedelte Eisdiele besonders in den Sommermonten ungewöhnlich stark von Fußgängern frequentiert, was zu weiterem Unfallpotenzial führt. Diese Einfahrten können durch das Aufstellen von Pollern zwischen der Post und der Gaststätte „Domschänke“ einfach und effektiv unterbunden werden.

Der Kreuzungsbereich bei der Bäckerei Trifterer stellt außerdem auch in anderer hinsicht ein Problem dar. Durch die gerade im Kreuzungsbereich besonders enge Straßenführung kommt es oft zu Rückstau, wenn LKWs oder andere Lieferfahrzeuge die Straße befahren. Der Lieferverkehr an sich lässt sich aufgrund der Geschäfte in dem Bereich wohl nicht verhindern, die Durchfahrten dieser Fahrzeuge, die auf der Straße kein Ziel ansteuern lassen sich jedoch durch eine entsprechende Beschliderung verhindern. Zusätzlich sollte die Gemeinde Neuenkirchen darauf Wert legen, neugeschaffenen Pflasterflächen nicht übermäßig durch große Fahrzeuge zu belasten. Eine Herabsetzung der zulässigen Gesamtmasse der Fahrzeuge würde hier effektiv helfen. Diese Änderung sollte nach unserer Ansicht kurzfristig erfolgen.

Update

Unser Antrag wurde in der Sitzung des Auschusses für Mobilität, Umwelt und Tourismus am 29.08.2023 erstmals beraten. Die Verwaltung hatte dem Auschuss im Vorfeld empfohlen, unseren Antrag aus aus unserer Sicht nicht nachvollziehbaren Gründen abzulehnen. In der Sitzung haben wir deshalb weiteren Beratungsbedarf angemeldet, damit wir in den kommenden Wochen die vor Ort bestehende Problematik und die von uns vorgeschlagenen Änderungen gemeinsam mit den Fachleuten von der Verwaltung in Vorbereitung auf die nächste Sitzung genauer evaluieren können. Aus unserer Sicht besteht an der genannten Stelle im Kreuzungsbereich Bäckerei Trifterer/Post nach wie vor großer Handlungsbedarf.

Weitere Beiträge

Bezahlkarte für Flüchtlinge

Mit der Einführung der Bezahlkarte für Flüchtlinge unternimmt die Bundesregierung einen neuen Versuch, Ordnung in das Chaos der Asylpolitik zu bringen. Geflüchtete bekommen so ihre Leistungen nicht mehr in Bar

Diesen Beitrag teilen